Gas­lösch­an­la­gen

Gas­lösch­an­la­gen löschen, wie das Wort schon ver­mu­ten lässt, ein Feuer nicht mit Was­ser oder Schaum, son­dern mit Gas. Damit ein Feuer ent­ste­hen und andau­ern kann, müs­sen drei Bedin­gun­gen erfüllt sein: Es muss ein Brenn­stoff, Wärme und Sau­er­stoff vor­han­den sein. Durch den Aus­fall einer die­ser Bedin­gun­gen wird das Feuer gelöscht. Hier setzt die Gas­lösch­an­lage ein. Wird durch die Brand­mel­de­an­lage oder die Brand­mel­de­zen­trale ein Feuer erkannt, wird dem­ent­spre­chend die Steue­rung an der Brandmelde-/Löschzentrale bezo­gen auf die Lösch­an­lage akti­viert und das Lösch­mit­tel strömt in den Lösch­be­reich ein, ver­drängt so den Sau­er­stoff oder ent­zieht dem Feuer die Wärme und bringt damit das Feuer zum Ersti­cken. Ohne Sau­er­stoff oder Wärme ver­liert das Feuer das wich­tigste Brenn­mit­tel und erlischt.

Gene­rell im Bereich Brand­schutz müs­sen die ver­ant­wort­li­chen Per­so­nen genau­es­tens wis­sen, was zu tun ist, ins­be­son­dere um den betriebs­be­rei­ten Zustand der Gas­lösch­an­lage zu gewährleisten.

Spe­zi­ell im Bereich der Gas­lösch­an­la­gen sind gesi­cherte Kennt­nisse über Anla­gen­auf­bau, die ver­schie­de­nen Gase und deren Wir­kung Vor­aus­set­zung, damit die Brand­schutz­be­auf­trag­ten und Beschäf­tig­ten / Mit­ar­bei­ter, die vom Betrei­ber ernannt wer­den in den geschütz­ten Berei­chen sicher ihre täg­li­che Arbeit ver­rich­ten kön­nen und genau wis­sen was in bestimm­ten Situa­tio­nen zu tun ist.

Grund­sätz­lich erfolgt die erste Unter­wei­sung durch einen kom­pe­ten­ten Exper­ten der Firma d & d für Gas­lösch­an­la­gen bei der Über­gabe bezie­hungs­weise Inbe­trieb­nahme der Lösch­an­lage an den Betreiber.

Dar­über hin­aus besteht die Mög­lich­keit eine regel­mä­ßige Schu­lung (Inhouse-Schulung), indem die Mit­ar­bei­ter regel­mä­ßig oder nach Bedarf geschult werden.

Vor­teile einer Gas­lösch­an­lage im Überblick:

  • Keine Rück­stände nach der Löschung
  • Schnel­ler Rück­kehr zum Betriebsablauf
  • Brand­schutz ohne Wasserschaden
  • Brand­scha­den beschränkt sich auf den Anlagenteil
  • Keine elek­tri­sche Leit­fä­hig­keit der Gase, wes­halb keine Kurz­schlüsse bei der Löschung entstehen.

Ein­satz­be­rei­che einer Gaslöschanlage:

  • IT-Bereich
  • Tech­nik­räume
  • Ser­ver­räume
  • Schal­t­räume
  • Gefahr­stoff­la­ger
  • Archivräume
  • Biblio­the­ken
  • Maschi­nen­räume
  • Druck– oder Werkzeugmaschinen.

Arten der Gaslöschanlagen

  • FM-200 Lösch­an­lage
  • Novec 1230 Löschanlage
  • Argo­nite Löschanlage
  • CO²-Hochdruck-Löschanlage
  • CO²-Niederdruck-Löschanlage
  • Kon­takt

    d & d Ilija Divkovic e. K.

    Ilija Divkovic
    Fer­ne­wald­straße 66
    46145 Ober­hau­sen

    Tel.: 0208–6356907
    Fax: 0208–6356948

    info@​dd-​innovation.​de
    www​.dd​-inno​va​tion​.de

  • Notrufhotline: 0171-7494419
  • Büro­zei­ten

    Mon­tags — Don­ners­tags:
    8:00 — 16:00 Uhr

    Frei­tags:
    8:00 — 14:00 Uhr

  • VdS TUV